Nexx Digital NF-410 MP3-Player im Test

Bei der Auswahl eines MP3-Players kommt es oft zu Widersprüchen, zum Beispiel die Funktionalität ist top, aber das Design oder die Bedienung nicht zufriedenstellend oder umgekehrt. In dieser Hinsicht kann der Nexx Digital NF-410 Player als einer der erfolgreichsten bezeichnet werden. Obwohl dieses Modell nicht neu ist, wäre es ein unverzeihlicher Fehler unsererseits, es unbeaufsichtigt zu lassen.

Auf den ersten Blick macht der Nexx Digital NF-410 den Eindruck eines seriösen Gerätes. Die Vorderseite besteht aus schwarz glänzendem Kunststoff, die Rückseite und die Seitenteile aus Metall, wodurch der Player zusätzlich vor mechanischen Beschädigungen geschützt ist.

Alle Bedienelemente befinden sich unter dem Display auf der Vorderseite, sodass der Player bequem mit einer Hand bedient werden kann. Die einzige Ausnahme ist der Schlüsselschalter – „Hold“ befindet sich auf der rechten Seitenfläche. Neben dem Gummistopfen befindet sich der originale USB-Anschluss.

Die Rückseite und die rechte Oberfläche sind frei von Tasten, sie sind vollkommen glatt.

Am oberen Ende befinden sich:

  • Kopfhörerbuchse, auch Line-Out genannt,
  • Buchse zum Anschluss eines externen Mikrofons, es ist auch ein Line-Eingang,
  • Riemenschlaufe,
  • Eingebautes Mikrofon

Die Unterseite des Players ist die Batterieabdeckung.

Der Player wird mit zwei AAA-Batterien betrieben, die mit dem Player geliefert werden. Der Hersteller gibt an, dass die Akkulaufzeit des Players im Wiedergabemodus bis zu 16 Stunden beträgt. In unserem Fall arbeitete der GP-Player mit zwei Alkalibatterien 13 Stunden lang im kontinuierlichen Wiedergabemodus bei einer Lautstärke von 80 % des Maximums. Beim Arbeiten mit Batterien hängt die Zeit von der Kapazität der letzteren ab.

Der Player wird mit einem transparenten Gehäuse und einem Handhalter geliefert. Bei intensiver Nutzung ist es besser, das Gehäuse aus dem Bausatz zu verwenden, da Kratzer und Schrammen, die auf den Metalloberflächen des Players auftreten, sofort sichtbar werden.

So, die äußere Inspektion ist erledigt, die Batterien sind installiert, wir schalten den Player ein. Das blaue Display leuchtet bei genügend Informationen auf. Da keine Dateien im Speicher sind, beginnen wir unsere Bekanntschaft mit dem Radio, dem Diktiergerät und allen möglichen Einstellungen.

Je nach Art des Radiosenders und der Qualität des empfangenen Signals schaltet der Player automatisch in den Mono- oder Stereomodus, AM- und FM-Bänder werden unterstützt. Traditionell fungiert bei tragbaren Playern das Kopfhörerkabel als Antenne. Die Qualität des Empfängers ist durchaus Standard für Geräte dieser Klasse. Im Speicher des Receivers können bis zu 16 Radiosender abgelegt werden.

Während Sie Radio hören, können Sie Ihren Lieblingssong im MP3-Format mit einer Bitrate von 64 bis 192 kbps aufnehmen. Die Qualität der Aufnahme ist recht anständig.

Da wir angefangen haben, über Aufnahmen zu sprechen, wollen wir über andere Aufnahmeoptionen sprechen. Der Player kann als Diktiergerät verwendet werden. Gleichzeitig ist die Aufnahme sowohl mit Hilfe des eingebauten Mikrofons als auch mit Hilfe eines externen möglich. Die Aufzeichnungsqualität wird vom Benutzer im Bereich von 16 bis 64 kbps eingestellt. Für Sprachaufnahmen in einem kleinen Raum reicht das völlig aus. Sie sollten nicht damit rechnen, dass bei der Aufzeichnung von beispielsweise Vorträgen vor großem Publikum eine gute Qualität erzielt werden kann, das eingebaute Mikrofon nimmt den Ton bis zu einer Entfernung von etwa 2 Metern gut auf, bei größer Entfernung nimmt die Aufnahmequalität stark ab.

Zu den sehr nützlichen Funktionen gehört die Funktion, die Aufnahme per Sprache zu aktivieren. Sobald der Geräuschpegel den angegebenen Parameter überschreitet, beginnt die Aufnahme.

Eine weitere Aufnahmemöglichkeit ist der Line-In. Dazu wird ein Anschlusskabel mitgeliefert. Auch hier hat der Nutzer die Möglichkeit, die Aufnahmequalität von 64 bis 256 kbps auszuwählen.

Die Einstellungen sind auch ziemlich Standard für MP3-Player. Dies ist die Wahl der Sprache des ID 3-Tags, der Equalizer-Einstellung, in der es neben den Standardmodi zwei Benutzermodi gibt.

Auswählen der Betriebszeit der Hintergrundbeleuchtung, Anpassen von Helligkeit und Kontrast, Einstellen von Datum und Uhrzeit.

Und schließlich verließen wir die Verbindung zum Computer und tatsächlich Shirts in Ghana und hörten MP3 . Nach dem Anschließen wurde der NF-410 als normaler Wechseldatenträger definiert. Es gab keine Probleme beim Schreiben von Dateien, Sie können den Player als normales Medium verwenden, aber dafür müssen Sie ein USB-Kabel mit sich führen, da der Player einen nicht standardmäßigen Anschluss hat. Die Schreibgeschwindigkeit lag in unserem Fall bei ca. 550-600 kb/s. Es dauerte ungefähr 8 Minuten, um alle 256 MB zu brennen. Das Ergebnis ist für einen MP3-Player recht gut. Informationen werden mit einer Geschwindigkeit von ca. 840 kb/s ausgelesen, das komplette Umschreiben der Player-Inhalte dauerte ca. 4 Minuten.

Der Player unterstützt Formate: MPEG 1/2/2.5/3 Layer 3, WMA, ASF, mit der folgenden Bitrate: 16 Kbps - 256 Kbps, VBR. Ein sehr bedeutendes Set, vielleicht fehlt nur noch die Unterstützung für OGG Vorbis, alle anderen gängigen digitalen Musikformate werden unterstützt.

Wenn Sie den MP3-Modus einschalten, scrollt das Display durch Songtitel, Nummer, Spielzeit, aktuelle Uhrzeit, Batteriestatus und Dienstsymbole wie Wiederholung. Auf dem Display passt alles recht harmonisch, trotz wenig freiem Platz sind alle notwendigen Informationen gut erreichbar und ablesbar.

Wie oben erwähnt, befinden sich alle Tasten auf der Vorderseite des Players, wodurch der Player sehr einfach zu steuern ist. Die zentrale Position nimmt ein 5-Wege-Joystick ein, der wiederum von 4 Tasten umgeben ist, die je nach gewählter Betriebsart unterschiedliche Funktionen ausführen. Die Verwaltung ist durchdacht und ergonomisch, es kommt zu keiner Verwirrung, alles ist in nur 5 Minuten gespeichert.

Die mit dem Player gelieferte Software ermöglicht es Ihnen, die Firmware zu aktualisieren, Schriftarten herunterzuladen, um Tags korrekt anzuzeigen, den integrierten MP3-Player zu verwenden und Musik direkt auf dem Gerät aufzunehmen. Das Programm ist nicht kompliziert, und Sie müssen es nur zum Flashen und Herunterladen von Schriftarten verwenden.

Zusammenfassung

Obwohl der NF-410 in diesem Frühjahr in den Handel kam, ist es noch zu früh, ihn zu rabattieren. Das Modell ist wirklich gut geworden. Alle deklarierten Funktionen funktionieren wie erwartet. Ergonomie und Design stehen an erster Stelle, an der Handhabung kann man überhaupt nichts bemängeln. Einziges Manko sind die fehlenden Batterien. Andererseits wird ihr Fehlen teilweise durch ein reichhaltiges Bündel kompensiert. Erwähnenswert ist auch der Benutzersupport, neue Firmware- und Schriftarten-Updates erscheinen zeitnah auf der Website des Unternehmens. In der Anleitung ist alles einfach und verständlich beschrieben, es gibt ein sehr ernstes Anliegen für den Benutzer, da Nexx Digital die Entwicklung digitaler Musik als seine Priorität ansieht. Nun, wir werden sehen, die Zeit wird es zeigen. Die Kosten des Players betrugen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Rezension 155 $.

Nexx Digital NF-410 MP3-Player im Test

Bei der Auswahl eines MP3-Players kommt es oft zu Widersprüchen, zum Beispiel die Funktionalität ist top, aber das Design oder die Bedienung nicht zufriedenstellend oder umgekehrt. In dieser Hinsicht kann der Nexx Digital NF-410 Player als einer der erfolgreichsten bezeichnet werden. Obwohl dieses Modell nicht neu ist, wäre es ein unverzeihlicher Fehler unsererseits, es unbeaufsichtigt zu lassen.

Auf den ersten Blick macht der Nexx Digital NF-410 den Eindruck eines seriösen Gerätes. Die Vorderseite besteht aus schwarz glänzendem Kunststoff, die Rückseite und die Seitenteile aus Metall, wodurch der Player zusätzlich vor mechanischen Beschädigungen geschützt ist.

Alle Bedienelemente befinden sich unter dem Display auf der Vorderseite, sodass der Player bequem mit einer Hand bedient werden kann. Die einzige Ausnahme ist der Schlüsselschalter – „Hold“ befindet sich auf der rechten Seitenfläche. Neben dem Gummistopfen befindet sich der originale USB-Anschluss.

Die Rückseite und die rechte Oberfläche sind frei von Tasten, sie sind vollkommen glatt.

Am oberen Ende befinden sich:

  • Kopfhörerbuchse, auch Line-Out genannt,
  • Buchse zum Anschluss eines externen Mikrofons, es ist auch ein Line-Eingang,
  • Riemenschlaufe,
  • Eingebautes Mikrofon

Die Unterseite des Players ist die Batterieabdeckung.

Der Player wird mit zwei AAA-Batterien betrieben, die mit dem Player geliefert werden. Der Hersteller gibt an, dass die Akkulaufzeit des Players im Wiedergabemodus bis zu 16 Stunden beträgt. In unserem Fall arbeitete der GP-Player mit zwei Alkalibatterien 13 Stunden lang im kontinuierlichen Wiedergabemodus bei einer Lautstärke von 80 % des Maximums. Beim Arbeiten mit Batterien hängt die Zeit von der Kapazität der letzteren ab.

Der Player wird mit einem transparenten Gehäuse und einem Handhalter geliefert. Bei intensiver Nutzung ist es besser, das Gehäuse aus dem Bausatz zu verwenden, da Kratzer und Schrammen, die auf den Metalloberflächen des Players auftreten, sofort sichtbar werden.

So, die äußere Inspektion ist erledigt, die Batterien sind installiert, wir schalten den Player ein. Das blaue Display leuchtet bei genügend Informationen auf. Da keine Dateien im Speicher sind, beginnen wir unsere Bekanntschaft mit dem Radio, dem Diktiergerät und allen möglichen Einstellungen.

Je nach Art des Radiosenders und der Qualität des empfangenen Signals schaltet der Player automatisch in den Mono- oder Stereomodus, AM- und FM-Bänder werden unterstützt. Traditionell fungiert bei tragbaren Playern das Kopfhörerkabel als Antenne. Die Qualität des Empfängers ist durchaus Standard für Geräte dieser Klasse. Im Speicher des Receivers können bis zu 16 Radiosender abgelegt werden.

Während Sie Radio hören, können Sie Ihren Lieblingssong im MP3-Format mit einer Bitrate von 64 bis 192 kbps aufnehmen. Die Qualität der Aufnahme ist recht anständig.

Da wir angefangen haben, über Aufnahmen zu sprechen, wollen wir über andere Aufnahmeoptionen sprechen. Der Player kann als Diktiergerät verwendet werden. Gleichzeitig ist die Aufnahme sowohl mit Hilfe des eingebauten Mikrofons als auch mit Hilfe eines externen möglich. Die Aufzeichnungsqualität wird vom Benutzer im Bereich von 16 bis 64 kbps eingestellt. Für Sprachaufnahmen in einem kleinen Raum reicht das völlig aus. Sie sollten nicht damit rechnen, dass bei der Aufzeichnung von beispielsweise Vorträgen vor großem Publikum eine gute Qualität erzielt werden kann, das eingebaute Mikrofon nimmt den Ton bis zu einer Entfernung von etwa 2 Metern gut auf, bei größer Entfernung nimmt die Aufnahmequalität stark ab.

Zu den sehr nützlichen Funktionen gehört die Funktion, die Aufnahme per Sprache zu aktivieren. Sobald der Geräuschpegel den angegebenen Parameter überschreitet, beginnt die Aufnahme.

Eine weitere Aufnahmemöglichkeit ist der Line-In. Dazu wird ein Anschlusskabel mitgeliefert. Auch hier hat der Nutzer die Möglichkeit, die Aufnahmequalität von 64 bis 256 kbps auszuwählen.

Die Einstellungen sind auch ziemlich Standard für MP3-Player. Dies ist die Sprachauswahl des ID 3-Tags, die Equalizer-Einstellung, in der es neben den Standardmodi zwei Benutzermodi gibt.

Auswählen der Betriebszeit der Hintergrundbeleuchtung, Anpassen von Helligkeit und Kontrast, Einstellen von Datum und Uhrzeit.

Und schließlich ließen wir die Verbindung zum Computer und tatsächlich Shirts in Ghana und hörten MP3. Nach dem Anschließen wurde der NF-410 als normaler Wechseldatenträger definiert. Es gab keine Probleme beim Schreiben von Dateien, Sie können den Player als normales Medium verwenden, aber dafür müssen Sie ein USB-Kabel mit sich führen, da der Player einen nicht standardmäßigen Anschluss hat. Die Schreibgeschwindigkeit lag in unserem Fall bei ca. 550-600 kb/s. Es dauerte ungefähr 8 Minuten, um alle 256 MB zu brennen. Das Ergebnis ist für einen MP3-Player recht gut. Informationen werden mit einer Geschwindigkeit von ca. 840 kb/s ausgelesen, das komplette Umschreiben der Player-Inhalte dauerte ca. 4 Minuten.

Der Player unterstützt Formate: MPEG 1/2/2.5/3 Layer 3, WMA, ASF, mit der folgenden Bitrate: 16 Kbps - 256 Kbps, VBR. Ein sehr bedeutendes Set, vielleicht fehlt nur noch die Unterstützung für OGG Vorbis, alle anderen gängigen digitalen Musikformate werden unterstützt.

Wenn Sie den MP3-Modus einschalten, scrollt das Display durch Songtitel, Nummer, Spielzeit, aktuelle Uhrzeit, Batteriestatus und Dienstsymbole wie Wiederholung. Auf dem Display passt alles recht harmonisch, trotz wenig freiem Platz sind alle notwendigen Informationen gut erreichbar und ablesbar.

Wie oben erwähnt, befinden sich alle Tasten auf der Vorderseite des Players, wodurch der Player sehr einfach zu steuern ist. Die zentrale Position nimmt ein 5-Wege-Joystick ein, der wiederum von 4 Tasten umgeben ist, die je nach gewählter Betriebsart unterschiedliche Funktionen ausführen. Die Verwaltung ist durchdacht und ergonomisch, es kommt zu keiner Verwirrung, alles ist in nur 5 Minuten gespeichert.

Die mit dem Player gelieferte Software ermöglicht es Ihnen, die Firmware zu aktualisieren, Schriftarten herunterzuladen, um Tags korrekt anzuzeigen, den integrierten MP3-Player zu verwenden und Musik direkt auf dem Gerät aufzunehmen. Das Programm ist nicht kompliziert, und Sie müssen es nur zum Flashen und Herunterladen von Schriftarten verwenden.

Zusammenfassung

Obwohl der NF-410 in diesem Frühjahr in den Handel kam, ist es noch zu früh, ihn zu rabattieren. Das Modell ist wirklich gut geworden. Alle deklarierten Funktionen funktionieren wie erwartet. Ergonomie und Design stehen an erster Stelle, an der Handhabung kann man überhaupt nichts bemängeln. Einziges Manko sind die fehlenden Batterien. Andererseits wird ihr Fehlen teilweise durch ein reichhaltiges Bündel kompensiert. Erwähnenswert ist auch der Benutzersupport, neue Firmware- und Schriftarten-Updates erscheinen zeitnah auf der Website des Unternehmens. In der Anleitung ist alles einfach und verständlich beschrieben, es gibt ein sehr ernstes Anliegen für den Benutzer, da Nexx Digital die Entwicklung digitaler Musik als seine Priorität ansieht. Nun, wir werden sehen, die Zeit wird es zeigen. Die Kosten des Players betrugen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Rezension 155 $.

Nexx Digital NF-410 MP3-Player im Test

Bei der Auswahl eines MP3-Players kommt es oft zu Widersprüchen, zum Beispiel die Funktionalität ist top, aber das Design oder die Bedienung nicht zufriedenstellend oder umgekehrt. In dieser Hinsicht kann der Nexx Digital NF-410 Player als einer der erfolgreichsten bezeichnet werden. Obwohl dieses Modell nicht neu ist, wäre es ein unverzeihlicher Fehler unsererseits, es unbeaufsichtigt zu lassen.

Auf den ersten Blick macht der Nexx Digital NF-410 den Eindruck eines seriösen Gerätes. Die Vorderseite besteht aus schwarz glänzendem Kunststoff, die Rückseite und die Seitenteile aus Metall, wodurch der Player zusätzlich vor mechanischen Beschädigungen geschützt ist.

Alle Bedienelemente befinden sich unter dem Display auf der Vorderseite, sodass der Player bequem mit einer Hand bedient werden kann. Die einzige Ausnahme ist der Schlüsselschalter – „Hold“ befindet sich auf der rechten Seitenfläche. Neben dem Gummistopfen befindet sich der originale USB-Anschluss.

Die Rückseite und die rechte Oberfläche sind frei von Tasten, sie sind vollkommen glatt.

Am oberen Ende befinden sich:

  • Kopfhörerbuchse, auch Line-Out genannt,
  • Buchse zum Anschluss eines externen Mikrofons, es ist auch ein Line-Eingang,
  • Riemenschlaufe,
  • Eingebautes Mikrofon

Die Unterseite des Players ist die Batterieabdeckung.

Der Player wird mit zwei AAA-Batterien betrieben, die mit dem Player geliefert werden. Der Hersteller gibt an, dass die Akkulaufzeit des Players im Wiedergabemodus bis zu 16 Stunden beträgt. In unserem Fall arbeitete der GP-Player mit zwei Alkalibatterien 13 Stunden lang im kontinuierlichen Wiedergabemodus bei einer Lautstärke von 80 % des Maximums. Beim Arbeiten mit Batterien hängt die Zeit von der Kapazität der letzteren ab.

Der Player wird mit einem transparenten Gehäuse und einem Handhalter geliefert. Bei intensiver Nutzung ist es besser, das Gehäuse aus dem Bausatz zu verwenden, da Kratzer und Schrammen, die auf den Metalloberflächen des Players auftreten, sofort sichtbar werden.

So, die äußere Inspektion ist erledigt, die Batterien sind installiert, wir schalten den Player ein. Das blaue Display leuchtet bei genügend Informationen auf. Da keine Dateien im Speicher sind, beginnen wir unsere Bekanntschaft mit dem Radio, dem Diktiergerät und allen möglichen Einstellungen.

Je nach Art des Radiosenders und der Qualität des empfangenen Signals schaltet der Player automatisch in den Mono- oder Stereomodus, AM- und FM-Bänder werden unterstützt. Traditionell fungiert bei tragbaren Playern das Kopfhörerkabel als Antenne. Die Qualität des Empfängers ist durchaus Standard für Geräte dieser Klasse. Im Speicher des Receivers können bis zu 16 Radiosender abgelegt werden.

Während Sie Radio hören, können Sie Ihren Lieblingssong im MP3-Format mit einer Bitrate von 64 bis 192 kbps aufnehmen. Die Qualität der Aufnahme ist recht anständig.

Da wir angefangen haben, über Aufnahmen zu sprechen, wollen wir über andere Aufnahmeoptionen sprechen. Der Player kann als Diktiergerät verwendet werden. Gleichzeitig ist die Aufnahme sowohl mit Hilfe des eingebauten Mikrofons als auch mit Hilfe eines externen möglich. Die Aufzeichnungsqualität wird vom Benutzer im Bereich von 16 bis 64 kbps eingestellt. Für Sprachaufnahmen in einem kleinen Raum reicht das völlig aus. Sie sollten nicht damit rechnen, dass bei der Aufzeichnung von beispielsweise Vorträgen vor großem Publikum eine gute Qualität erzielt werden kann, das eingebaute Mikrofon nimmt den Ton bis zu einer Entfernung von etwa 2 Metern gut auf, bei größer Entfernung nimmt die Aufnahmequalität stark ab.

Zu den sehr nützlichen Funktionen gehört die Funktion, die Aufnahme per Sprache zu aktivieren. Sobald der Geräuschpegel den angegebenen Parameter überschreitet, beginnt die Aufnahme.

Eine weitere Aufnahmemöglichkeit ist der Line-In. Dazu wird ein Anschlusskabel mitgeliefert. Auch hier hat der Nutzer die Möglichkeit, die Aufnahmequalität von 64 bis 256 kbps auszuwählen.

Die Einstellungen sind auch ziemlich Standard für MP3-Player. Dies ist die Wahl der Sprache des ID 3-Tags, der Equalizer-Einstellung, in der es neben den Standardmodi zwei Benutzermodi gibt.

Auswählen der Betriebszeit der Hintergrundbeleuchtung, Anpassen von Helligkeit und Kontrast, Einstellen von Datum und Uhrzeit.

Und schließlich verließen wir die Verbindung zum Computer und tatsächlich Shirts in Ghana und hörten MP3 . Nach dem Anschließen wurde der NF-410 als normaler Wechseldatenträger definiert. Es gab keine Probleme beim Schreiben von Dateien, Sie können den Player als normales Medium verwenden, aber dafür müssen Sie ein USB-Kabel mit sich führen, da der Player einen nicht standardmäßigen Anschluss hat. Die Schreibgeschwindigkeit lag in unserem Fall bei ca. 550-600 kb/s. Es dauerte ungefähr 8 Minuten, um alle 256 MB zu brennen. Das Ergebnis ist für einen MP3-Player recht gut. Informationen werden mit einer Geschwindigkeit von ca. 840 kb/s ausgelesen, das komplette Umschreiben der Player-Inhalte dauerte ca. 4 Minuten.

Der Player unterstützt Formate: MPEG 1/2/2.5/3 Layer 3, WMA, ASF, mit der folgenden Bitrate: 16 Kbps - 256 Kbps, VBR. Ein sehr bedeutendes Set, vielleicht fehlt nur noch die Unterstützung für OGG Vorbis, alle anderen gängigen digitalen Musikformate werden unterstützt.

Wenn Sie den MP3-Modus einschalten, scrollt das Display durch Songtitel, Nummer, Spielzeit, aktuelle Uhrzeit, Batteriestatus und Dienstsymbole wie Wiederholung. Auf dem Display passt alles recht harmonisch, trotz wenig freiem Platz sind alle notwendigen Informationen gut erreichbar und ablesbar.

Wie oben erwähnt, befinden sich alle Tasten auf der Vorderseite des Players, wodurch der Player sehr einfach zu steuern ist. Die zentrale Position nimmt ein 5-Wege-Joystick ein, der wiederum von 4 Tasten umgeben ist, die je nach gewählter Betriebsart unterschiedliche Funktionen ausführen. Die Verwaltung ist durchdacht und ergonomisch, es kommt zu keiner Verwirrung, alles ist in nur 5 Minuten gespeichert.

Die mit dem Player gelieferte Software ermöglicht es Ihnen, die Firmware zu aktualisieren, Schriftarten herunterzuladen, um Tags korrekt anzuzeigen, den integrierten MP3-Player zu verwenden und Musik direkt auf dem Gerät aufzunehmen. Das Programm ist nicht kompliziert, und Sie müssen es nur zum Flashen und Herunterladen von Schriftarten verwenden.

Zusammenfassung

Obwohl der NF-410 in diesem Frühjahr in den Handel kam, ist es noch zu früh, ihn zu rabattieren. Das Modell ist wirklich gut geworden. Alle deklarierten Funktionen funktionieren wie erwartet. Ergonomie und Design stehen an erster Stelle, an der Handhabung kann man überhaupt nichts bemängeln. Einziges Manko sind die fehlenden Batterien. Andererseits wird ihr Fehlen teilweise durch ein reichhaltiges Bündel kompensiert. Erwähnenswert ist auch der Benutzersupport, neue Firmware- und Schriftarten-Updates erscheinen zeitnah auf der Website des Unternehmens. In der Anleitung ist alles einfach und verständlich beschrieben, es gibt ein sehr ernstes Anliegen für den Benutzer, da Nexx Digital die Entwicklung digitaler Musik als seine Priorität ansieht. Nun, wir werden sehen, die Zeit wird es zeigen. Die Kosten des Players betrugen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Rezension 155 $.

Nexx Digital NF-410 MP3-Player im Test

Bei der Auswahl eines MP3-Players kommt es oft zu Widersprüchen, zum Beispiel die Funktionalität ist top, aber das Design oder die Bedienung nicht zufriedenstellend oder umgekehrt. In dieser Hinsicht kann der Nexx Digital NF-410 Player als einer der erfolgreichsten bezeichnet werden. Obwohl dieses Modell nicht neu ist, wäre es ein unverzeihlicher Fehler unsererseits, es unbeaufsichtigt zu lassen.

Auf den ersten Blick macht der Nexx Digital NF-410 den Eindruck eines seriösen Gerätes. Die Vorderseite besteht aus schwarz glänzendem Kunststoff, die Rückseite und die Seitenteile aus Metall, wodurch der Player zusätzlich vor mechanischen Beschädigungen geschützt ist.

Alle Bedienelemente befinden sich unter dem Display auf der Vorderseite, sodass der Player bequem mit einer Hand bedient werden kann. Die einzige Ausnahme ist der Schlüsselschalter – „Hold“ befindet sich auf der rechten Seitenfläche. In der Nähe, unter dem Gummistopfen, befindet sich der originale USB-Anschluss.

Die Rückseite und die rechte Oberfläche sind frei von Tasten, sie sind vollkommen glatt.

Am oberen Ende befinden sich:

  • Kopfhörerbuchse, auch Line-Out genannt,
  • Buchse zum Anschluss eines externen Mikrofons, es ist auch ein Line-Eingang,
  • Riemenschlaufe,
  • Eingebautes Mikrofon

Die Unterseite des Players ist die Batterieabdeckung.

Der Player wird mit zwei AAA-Batterien betrieben, die mit dem Player geliefert werden. Der Hersteller gibt an, dass die Akkulaufzeit des Players im Wiedergabemodus bis zu 16 Stunden beträgt. In unserem Fall arbeitete der GP-Player mit zwei Alkalibatterien 13 Stunden lang im kontinuierlichen Wiedergabemodus bei einer Lautstärke von 80 % des Maximums. Beim Arbeiten mit Batterien hängt die Zeit von der Kapazität der letzteren ab.

Der Player wird mit einem transparenten Gehäuse und einem Handhalter geliefert. Bei intensiver Nutzung ist es besser, das Gehäuse aus dem Bausatz zu verwenden, da Kratzer und Schrammen, die auf den Metalloberflächen des Players auftreten, sofort sichtbar werden.

So, die äußere Inspektion ist erledigt, die Batterien sind installiert, wir schalten den Player ein. Das blaue Display leuchtet bei genügend Informationen auf. Da keine Dateien im Speicher sind, beginnen wir unsere Bekanntschaft mit dem Radio, dem Diktiergerät und allen möglichen Einstellungen.

Je nach Art des Radiosenders und der Qualität des empfangenen Signals schaltet der Player automatisch in den Mono- oder Stereomodus, AM- und FM-Bänder werden unterstützt. Traditionell fungiert bei tragbaren Playern das Kopfhörerkabel als Antenne. Die Qualität des Empfängers ist durchaus Standard für Geräte dieser Klasse. Im Speicher des Receivers können bis zu 16 Radiosender abgelegt werden.

Während Sie Radio hören, können Sie Ihren Lieblingssong im MP3-Format mit einer Bitrate von 64 bis 192 kbps aufnehmen. Die Qualität der Aufnahme ist recht anständig.

Da wir angefangen haben, über Aufnahmen zu sprechen, wollen wir über andere Aufnahmeoptionen sprechen. Der Player kann als Diktiergerät verwendet werden. Gleichzeitig ist die Aufnahme sowohl mit Hilfe des eingebauten Mikrofons als auch mit Hilfe eines externen möglich. Die Aufzeichnungsqualität wird vom Benutzer im Bereich von 16 bis 64 kbps eingestellt. Für Sprachaufnahmen in einem kleinen Raum reicht das völlig aus. Sie sollten nicht damit rechnen, dass bei der Aufzeichnung von beispielsweise Vorträgen vor großem Publikum eine gute Qualität erzielt werden kann, das eingebaute Mikrofon nimmt den Ton bis zu einer Entfernung von etwa 2 Metern gut auf, bei größer Entfernung nimmt die Aufnahmequalität stark ab.

Zu den sehr nützlichen Funktionen gehört die Funktion, die Aufnahme per Sprache zu aktivieren. Sobald der Geräuschpegel den angegebenen Parameter überschreitet, beginnt die Aufnahme.

Eine weitere Aufnahmemöglichkeit ist der Line-In. Dazu wird ein Anschlusskabel mitgeliefert. Auch hier hat der Nutzer die Möglichkeit, die Aufnahmequalität von 64 bis 256 kbps auszuwählen.

Die Einstellungen sind auch ziemlich Standard für MP3-Player. Dies ist die Sprachauswahl des ID 3-Tags, die Equalizer-Einstellung, in der es neben den Standardmodi zwei Benutzermodi gibt.

Auswählen der Betriebszeit der Hintergrundbeleuchtung, Anpassen von Helligkeit und Kontrast, Einstellen von Datum und Uhrzeit.

Und schließlich ließen wir die Verbindung zum Computer und tatsächlich Shirts in Ghana und hörten MP3. Nach dem Anschließen wurde der NF-410 als normaler Wechseldatenträger definiert. Es gab keine Probleme beim Schreiben von Dateien, Sie können den Player als normales Medium verwenden, aber dafür müssen Sie ein USB-Kabel mit sich führen, da der Player einen nicht standardmäßigen Anschluss hat. Die Schreibgeschwindigkeit lag in unserem Fall bei ca. 550-600 kb/s. Es dauerte ungefähr 8 Minuten, um alle 256 MB zu brennen. Das Ergebnis ist für einen MP3-Player recht gut. Informationen werden mit einer Geschwindigkeit von ca. 840 kb/s ausgelesen, das komplette Umschreiben der Player-Inhalte dauerte ca. 4 Minuten.

Und schließlich haben wir die Verbindung zum Computer verlassen, und zwar Hemden in Ghana Hemden in Ghana , MP3 hören. Nach dem Anschließen wurde der NF-410 als normaler Wechseldatenträger definiert. Es gab keine Probleme beim Schreiben von Dateien, Sie können den Player als normales Medium verwenden, aber dafür müssen Sie ein USB-Kabel mit sich führen, da der Player einen nicht standardmäßigen Anschluss hat. Die Schreibgeschwindigkeit lag in unserem Fall bei ca. 550-600 kb/s. Es dauerte ungefähr 8 Minuten, um alle 256 MB zu brennen. Das Ergebnis ist für einen MP3-Player recht gut. Informationen werden mit einer Geschwindigkeit von etwa 840 kb / s gelesen, das vollständige Umschreiben der Inhalte des Players dauerte etwa 4 Minuten.

Der Player unterstützt Formate: MPEG 1/2/2.5/3 Layer 3, WMA, ASF, mit der folgenden Bitrate: 16 Kbps - 256 Kbps, VBR. Ein sehr bedeutendes Set, vielleicht fehlt nur noch die Unterstützung von OGG Vorbis, alle anderen gängigen digitalen Musikformate werden unterstützt.

Wenn Sie den MP3-Modus einschalten, scrollt das Display durch Songtitel, Nummer, Spielzeit, aktuelle Uhrzeit, Batteriestatus und Dienstsymbole wie Wiederholung. Auf dem Display passt alles recht harmonisch, trotz wenig freiem Platz sind alle notwendigen Informationen gut erreichbar und ablesbar.

Wie oben erwähnt, befinden sich alle Tasten auf der Vorderseite des Players, wodurch der Player sehr einfach zu steuern ist. Die zentrale Position nimmt ein 5-Wege-Joystick ein, der wiederum von 4 Tasten umgeben ist, die je nach gewählter Betriebsart unterschiedliche Funktionen ausführen. Die Verwaltung ist durchdacht und ergonomisch, es kommt zu keiner Verwirrung, alles ist in nur 5 Minuten gespeichert.

Die mit dem Player gelieferte Software ermöglicht es Ihnen, die Firmware zu aktualisieren, Schriftarten herunterzuladen, um Tags korrekt anzuzeigen, den integrierten MP3-Player zu verwenden und Musik direkt auf dem Gerät aufzunehmen. Das Programm ist nicht kompliziert, und Sie müssen es nur zum Flashen und Herunterladen von Schriftarten verwenden.

Zusammenfassung

Obwohl der NF-410 in diesem Frühjahr in den Handel kam, ist es noch zu früh, ihn zu rabattieren. Das Modell ist wirklich gut geworden. Alle deklarierten Funktionen funktionieren wie erwartet. Ergonomie und Design stehen an erster Stelle, an der Handhabung kann man überhaupt nichts bemängeln. Einziges Manko sind die fehlenden Batterien. Andererseits wird ihr Fehlen teilweise durch ein reichhaltiges Bündel kompensiert. Erwähnenswert ist auch der Benutzersupport, neue Firmware- und Schriftarten-Updates erscheinen zeitnah auf der Website des Unternehmens. In der Anleitung ist alles einfach und verständlich beschrieben, es gibt ein sehr ernstes Anliegen für den Benutzer, da Nexx Digital die Entwicklung digitaler Musik als seine Priorität ansieht. Nun, wir werden sehen, die Zeit wird es zeigen. Die Kosten des Players betrugen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Rezension 155 $.